Fachbereich Sprachen

Fachbereichsleitung: Herr Lichtenberg

Der Fachbereich Sprachen gliedert sich in die Fächer Deutsch, DaZ, Englisch und Französisch.

Deutsch

Eine wesentliche Aufgabe des Faches Deutsch ist es, die sprachlichen Kompetenzen der Schülerinnen und Schüler zu erweitern und zu vertiefen und damit die Voraussetzung für erfolgreiches Lernen in allen Fächern zu schaffen.

Das Fach Deutsch wird an der Oberschule mit 5 Stunden in Jahrgang 5 und mit 4 Stunden in den folgenden Jahrgängen unterrichtet. Dies geschieht im Jahrgang 5 und 6 im Klassenverband. Ab Jahrgang 7 wird eine Einteilung in den Haupt- bzw. Realschulzweig vorgenommen. Im 9. Jahrgang der Hauptschule haben die Schülerinnen und Schüler 5 Stunden Deutsch pro Woche.

Im Schuljahr 2017/2018 wird ein neues Lehrwerk (deutsch. Kombi plus – differenzierte Ausgabe) aufsteigend ab Klasse 5 eingeführt. Die übrigen Jahrgänge arbeiten mit dem Buch ‚Praxis Sprache’. Diese Arbeit wird durch zahlreiche Projekte, Wettbewerbe sowie die Online-Diagnose in Jahrgang 5 ergänzt. So werden z.B. Kinder- und Jugendbücher gelesen und vorgestellt, Theaterstücke besucht oder das Projekt „Zeitschriften an die Schulen“ der Stiftung Lesen durchgeführt, bei dem die Schule verschiedene Zeitschriften erhält, die im Unterricht gelesen und besprochen werden. Auch wird in jedem Jahr ein Vorlesewettbewerb im 6. Jahrgang vor Weihnachten durchgeführt, an dem unsere jungen Leseratten ihre Lesekompetenz engagiert unter Beweis stellen.

Schülerinnen und Schüler, die noch Schwierigkeiten, z.B. mit dem Lesen oder mit der Rechtschreibung haben oder die ihre Fähigkeiten erweitern möchten, haben die Möglichkeit, an unseren Förderstunden teilzunehmen. Diese werden im Rahmen der Möglichkeiten für die Jahrgänge 5-10 von Fachlehrkräften angeboten.

Das Fach Deutsch wird zurzeit von folgenden Lehrkräften unterrichtet:

Frau Alekseeva, Frau Götsch, Frau Haller, Frau Herbst, Herr Kohlrautz, Herr Maihack, Frau Marchio, Frau Müller-Raddatz, Frau Stolz, Frau Pientok-Wildner, Frau Dr. Pott, Frau Rohowski, Frau Rothe, Frau Rutowski-Milden, Frau Scheffen, Herr Schwerdtfeger, Frau Skazel, Frau Sperling, Frau Weiner, Frau Züchner

Die Fachkonferenz wird von Frau Sperling und Frau Skazel geleitet.

DAZ – Deutsch als Zweitsprache

Die Fachkonferenz Deutsch als Zweitsprache ist Teil der Fachkonferenz Deutsch und arbeitet eng mit dieser zusammen.

Die Zahl der Kinder und Jugendlichen in Niedersachsen, deren Erstsprache nicht Deutsch ist, ist in den letzten Jahren beständig gestiegen. Die Erich Kästner Oberschule besuchen zu dem auch einige Schülerinnen und Schüler, die in der sogenannten dritten Migrantengeneration geboren sind und noch an Sprachfördermaßnahmen teilnehmen sollten.

Das Ziel ist durch Förderung, die Sprachkompetenz der Schüler mit Migrationshintergrund so zu verbessern, dass sie dem Unterricht besser folgen können. Inhalte und Methoden werden dem individuellen Leistungsstand der Schüler angepasst. Thematisch finden Absprachen mit dem Klassenlehrer statt.

Im Vordergrund der Förderung stehen Wortschatzarbeit, Vermittlung grammatischer Strukturen und die Anbahnung einer phonologischen Bewusstheit. Die kommunikativen Fertigkeiten spielen ebenso eine wichtige Rolle.

Die Fachkonferenz Deutsch als Zweitsprache wird von Frau Herbst geleitet.

Gemäß Sprachförderkonzept der Erich Kästner Oberschule werden alle unsere Lehrkräfte im Unterricht der Sprachlernklassen eingesetzt, da das Erlernen der deutschen Sprache eine fächerverbindende Aufgabe ist.

Englisch

Englisch ist aus unserem Alltag nicht mehr wegzudenken. Egal ob im Supermarkt, auf dem Bahnhof, im Radio oder Fernsehen, überall spielt Englisch eine wichtige Rolle. Und natürlich ist sie Voraussetzung um zu Hause, auf Reisen, im Internet oder im Berufsleben mit Menschen, die kein Deutsch sprechen, zu kommunizieren. Nicht ohne Grund wird Englisch bereits in der Grundschule ab der dritten Klasse gelehrt und an der Oberschule als Pflichtfach weitergeführt. Ab der fünften Klasse werden das Lesen und Schreiben von Texten ebenso wie grammatikalische Inhalte stärker trainiert als noch in der Grundschule. Der Umstieg vom meist spielerischen Unterricht in der Grundschule zu einem etwas leistungsorientierteren Lernen an der Oberschule kann daher manchmal etwas gewöhnungsbedürftig sein, aber keine Angst: der Spaß am Lernen der Sprache kommt bei uns nicht zu kurz. Motivierende Materialien, Dialoge und Rollenspiele und interessante Themen lassen keine Langeweile aufkommen.

Das Fach Englisch wird im Klassenverband unterrichtet. In den Jahrgängen 5 und 6 arbeiten wir zurzeit mit dem Lehrwerk ‚Blue Line’.  In den nachfolgenden Jahrgängen werden ‚Orange Line’ und ‚Red Line’ eingesetzt.

Im 9. und 10. Jahrgang des Hauptschulzweiges wird laut Erlass eine Unterteilung in Grundkurs und Erweiterungskurs vorgenommen. Die Kurszuteilung und der Leistungsstand sind dann im 10. Jahrgang der Hauptschule maßgebend dafür, welcher der möglichen Schulabschlüsse erworben wird.

Das Fach Englisch wird zurzeit von folgenden Lehrkräften unterrichtet:

Frau Aleekseeva, Frau Bursian, Herr Franke, Frau Götsch, Frau Joppig, Herr Kunstmann, Herr Lichtenberg, Herr Maihack, Frau Panassiouk, Frau Raue, Frau Schultz-Müller, Herr Wandji, Frau Weiner

Die Fachkonferenz wird von Herrn Lichtenberg geleitet.

Französisch

Französisch ist ebenso wie Englisch eine Sprache, die in vielen Bereichen wie Wirtschaft, Mode, Gastronomie, Architektur und Musik eine wichtige Rolle spielt. Diese klangvolle Sprache zu erlernen und zu sprechen ist nicht nur ein Vergnügen, sondern erhöht auch die Chancen auf dem Arbeitsmarkt.

Französisch können die Schülerinnen und Schüler unserer Schule ab dem 6. Jahrgang zunächst als WPK und ab Jahrgang 9 als vierstündiges Profil wählen. Dieses Angebot ist für Schülerinnen und Schüler interessant, die Spaß am Sprachenlernen haben oder vielleicht einen Übergang auf das Gymnasium anstreben, da der Erwerb einer zweiten Fremdsprache Voraussetzung für den Wechsel zum Gymnasium in Klasse 6-10 ist.

Der Französischunterricht wird möglichst handlungsorientiert und kooperativ gestaltet. So werden z.B. neue Redemittel regelmäßig in Dialogen und Rollenspielen eingeübt und präsentiert. Regelmäßig besuchen wir das französische Filmprojekt „Cinéfête, oder laden das France Mobile zu uns an die Oberschule ein, um den SchülerInnen authentische Sprechsituationen und interkulturelle Lernerfahrungen zu ermöglichen. Die Inhalte dieser Aktivitäten werden dann u.a. auch in mündlichen Sprechprüfungen aufgearbeitet und vertieft. Im Unterricht verwenden wir das Lehrwerk ‚Tous Ensemble’.

Das Fach Französisch unterrichten zurzeit Frau Pott, Frau Rutowski-Milden, Frau Schultz-Müller, Herr Wandji.

Die Fachkonferenz Französisch wird von Frau Schultz-Müller geleitet.